Mittwoch, 6. November 2013

#92 - Spanisch, deutsch, englisch, deunisch, spanglisch?!

Hola :-)
 
Da ich in einem Kommentar gefragt wurde, wie es so mit dem Spanischen läuft und ich auch schon echt lange nicht mehr darüber geschrieben habe, gibt es heute mal wieder ein Spanisch-Update.
Also, mein Spanisch ist natürlich schon viel viel besser geworden, seit ich hier bin! Ich verstehe inzwischen, wenn man direkt mit mir redet 80-100%, aber auch nur, weil sie sich dann bemühen langsam und mit einfacheren Wörtern zu sprechen. Wenn meine Freunde untereinander reden, verstehe ich 10-60%. Das kommt immer total aufs Thema drauf an und ob ich eben die Vokabeln dazu weiß. Aber immerhin verstehe ich inzwischen eigentlich immer, um was es überhaupt geht. Von dem, was meine Gastfamilie redet, verstehe ich ca. 75%. Ich weiß auch nicht wieso, aber irgendwie ist es da einfacher als bei meinen Freunden.
Sprechen kann ich noch nicht ganz so gut wie verstehen, aber ich versuche jeden Tag Vokabeln zu lernen und das wird auch besser! Ich kann jetzt ungefähr so viele Vokabeln, wie nach einem Jahr Spanisch in der Schule oder vielleicht ein bisschen mehr. Wenn ich was gefragt werde oder einfach mit mir geredet wird, dann kann ich meistens schon so antworten, dass ich verstanden werde, aber vor allem, wenn ich etwas frage, muss ich es meistens nochmal wiederholen, dass sie es verstehen. Aber meine Aussprache ist glaube ich auch richtig grottig, von daher kann ich das verstehen.
Ich habe vor kurzem zwei drei Sprachtests im Internet gemacht und die haben gesagt, dass ich das Level A1 mit Tendenz zu A2 habe (wer wissen will, was man bei A1 so kann - so ziemlich gar nichts ;-) - der muss nur auf A1 klicken und dann bis zur Tabelle runterscrollen - obwohl, wenn ich mir das so durchlese, würde ich mir schon A2 geben. Allerdings sollte man vielleicht auch wissen, dass nach der 9.Klasse auf jedem Zeugnis stand, dass wir jetzt B1 in Englisch haben).
Seit ich hier in Spanien bin, lerne ich jetzt also Spanisch, aber dafür ist mein Englisch so schlecht geworden! Ich höre eigentlich relativ viel Englisch, weil ich 4 Fächer auf englisch habe (wann muss man Sprachen eigentlich groß schreiben und wann klein?), aber ich bekomme spontan fast keinen richtigen englischen Satz zusammen. Auch wenn ich auf englisch etwas gefragt werde, ist meine Antwort immer spanisch und englisch, weil mein Köpfchen (noch) nicht so schnell umschalten kann. Vor allem ja, nein, aber und die ganzen anderen Füllwörter sage ich immer auf Spanisch. Aber ich denke, dass legt sich spätestens in Deutschland wieder.
Mein Deutsch ist glaube ich auch schon ein bisschen schlechter geworden. Man hört das davor immer von ehemaligen Austauschschülern, dass das Deutsch so schlecht geworden ist und ich habe mich immer gefragt, wie das geht, immerhin ist das die Muttersprache. Aber es ist wirklich so! Deutsch sprechen tue ich nur beim Skypen oder beim What's App-Nachrichten verschicken. Beim Hören ist es das gleiche, nur das da noch die VW-Werbung dazu kommt, weil da immer gesagt wird: Volkswagen - Das Auto ;-) Gestern in Informatik hatte ich dann ein echt komisches "Erlebnis". Wir mussten so Aufgaben machen und dazu habe ich im Internet auch auf deutsch gesucht. In Wikipedia stand dann das Wort "Telekommunikation" und meine Banknachbarin wollte, dass ich das ausspreche und ich konnte es einfach nicht! Ich konnte dieses "ation" nicht aussprechen und als ich es endlich geschafft habe, hat sie das so komisch für mich angehört (tut es immer noch!), weil das irgendwie so hart ist. Total komisch!
Insgesamt glaube ich, dass ich relativ langsam im Spanisch lernen bin, aber so langsam ist mir das auch egal. Aber vor allem am Anfang war es eher weniger motivierend auf Facebook von anderen zu lesen, dass sie nach 5 Wochen total viel verstanden haben und auch eigentlich alles sagen konnten, was sie wollten, wenn auch mit vielen Umschreibungen. Aber inzwischen ist mir klar geworden, dass es einfach total unterschiedlich ist, wie schnell man sich in die Sprache reinhört und sie lernt und außerdem weiß ich ja nicht, was andere unter "viel verstehen und alles sagen, was sie möchten" verstehen. Ich bin mit mir selber immer total streng und ich hätte einfach mal gerne von jemanden, der sich damit auskennt, ehrlich eingeschätzt, wie gut oder schlecht mein Spanisch für 7 Wochen Spanien ist.
 
♥Katharina
 
P.S.: Ich habe gerade nochmal einen Test gemacht und dieses Mal hatte ich 86% von A2 richtig ;-)
 

Kommentare:

  1. Deine Aussprache von "Telekommunikation" war echt lustig :D <3

    AntwortenLöschen